Raumgestaltung und Entwerfen, raumgestaltung.tuwien.ac.at
RAUM
TU Wien, Architektur und Entwerfen, Karlsplatz 13/253.3, 1040 Wien

Kunst.
Raum.
Stadt

Foto: Arch. DI. Gamsjäger, Arch. DI. Chieh-Shu Tzou, Arch. Schmitzer, Prof. Kühn, Dipl.-Ing. Dr.techn. Kottbauer, Arch. Hofstätter, Arch. Erhartt

 

Das international besetzte Symposium, das am 16. Oktober an der TU Wien stattfand, ging den Fragen nach:

„Welche Rolle spielen architektonische Stadtmodelle für die Stadtentwicklung heute?“

„Welche Bedeutung haben Kunst und Wissenschaft im Zusammenspiel mit der Architektur bei der Stadtentwicklung?“

Ausgehend von einer spezifisch-österreichischen Genealogie der Ausstellung als Raum-Ereignis wird die Ausstellung seit der frühen Moderne nicht allein als Display, sondern zugleich als Exponat zum Thema: Friedrich Kiesler entwickelte 1925 für die Österreichische Theatersektion der Pariser ‚Exposition Internationale des Arts Décoratifs et Industriels Modernes‘ ein Ausstellungssystem aus seinem Leger- und Trägersystem, das als ‚Raumstadt‘ zugleich Ausdruck eines idealen Stadtmodells ist. Walter Pichler, Hans Hollein und andere aktualisierten die Idee der Idealstadt als Ausstellung in den 1960er Jahren. Welche Rolle spielen architektonische Stadtmodelle für die Stadtentwicklung heute und welche Bedeutung haben Kunst und Wissenschaft im Zusammenspiel mit der Architektur bei der Stadtentwicklung?


Dr. Zibuschka sen., Arch. DI. Thomas Gamsjäger

 

Einführung

Wilfried Kuehn, Prof., TU Wien
Günther Ofner, Dr., Vorstand der Flughafen Wien AG
Wolfgang Scheibenpflug, Mag., AirportCity Vienna
Anton Kottbauer, Dr., TU Wien

Vortragende

Dieter Bogner, Dr. Univ. Doz., bogner.knoll
Gerd Erhartt, Arch., querkraft
Michael Hofstätter, Arch., Pauhof
Judith Huemer, Mag., Akademie der Bildenden Künste Wien
Andreas Schmitzer, Arch., A01
Pier Paolo Tamburelli, Arch., baukuh

 

Wettbewerb AirportCity 2068

Im vergangenen Jahr befasste sich der Forschungsbereich Raumgestaltung und Entwerfen in Zusammenarbeit mit der Flughafen Wien AG bereits mit der Vision der Idealstadt. Einem Ort neuer Urbanität in extrem verdichteter Form, entstehend rund um die die Entwicklung von Infrastrukturknoten.

Raumgestaltung und Entwerfen, Institut für Architektur und Entwerfen der TU Wien lobte dazu den Wettbewerb AirportCity 2068 mit der Zielsetzung aus, Stadtmodelle auf dem Gebiet der AirportCity Vienna zu entwickeln. Die am Wettbewerb teilnehmenden Projekte wurden im Rahmen einer Ausstellung an der TU Wien und dem Flughafen Wien gezeigt und mit drei Preisen über 3.000 Euro sowie einer lobenden Anerkennung prämiert.

 

Weitere Informationen:

Entwerfen Superstadt (2019S)
Großes Entwerfen Kunstraum Superstadt
(2019W)
Entwerfen (Bachelor) Kunstraum Superstadt (2019W)
Wettbewerb AirportCity 2068
Presse