rebeauty

design for disassembly and reuse - mit Gastprof. Søren Nielsen - Vandkunsten/DK

 

Bachelor u. Master Entwerfen SS18

Heute stehen wir bereits vor der großen Herausforderung uns mit den Auswirkungen unserer Bautätigkeiten auf das Klima und den Ressourcenhaushalt auseinanderzusetzen. Dabei spielen v.a. wir, als ArchitektInnen, mit der Entwicklung neuer technischer, innovativer und gestalterischer Ideen sowie Strategien für die Kreislaufwirtschaft eine wichtige Rolle.

Im vorhandenen städtischen Gebäudebestand sind derzeit beträchtliche Materialressourcen an regional verfügbaren Bauteilen, die für eine Wiederverwendung geeignet wären, jedoch zumeist beim Rückbau bzw. Abbruch zerstört und entsorgt werden, versteckt. Der bewusste Einsatz von Material und eine fokusierte Betrachtungsweise lässt neue Typologien in der Architektur entstehen und rückt somit das Material selbst ins Zentrum des architektonischen Prozesses.

Welche besonderen Räume können im Sinne der Materialqualität, der Haptik, der architektonischen Ornamentik und Geschichte entstehen? Welcher gesellschaftliche Mehrwert kann sich durch die Identifikation und die Wertschätzung von wiedereingesetzen Gebäudekomponenten entwickeln?

 

Gebäude & Material

Ein leer stehendes BürogebaÅNude der OMV aus den 1980er Jahren im Norden Wiens, welches noch im Laufe dieses Jahres abgebrochen wird, steht uns als 'Ressourcenlager' für das Sommersemester 2018 zur Verfügung. Das vorgefundene Material des Gebäudes und die unmittelbare Umgebung werden analysiert, Materialien unter Anleitung ausgebaut in einen neuen Kontext übertragen. Neue räumliche Nutzungen und Anwendungen werden anhand von 1:1 Protoypen und GebaÅNudeentwürfen entwickelt. Der Entwurfsprozess beginnt mit einem themenbezogenen Symposium vor Ort und bildet gemeinsam mit Studierenden aus dem Modul BIOS den Einstieg in den Forschungsprozess. Wichtiger Aspekt im Entwurfsprozess ist das gemeinsame Arbeiten vor Ort.

 

Experiment & Schönheit

Im Fokus der inhaltlichen Auseinandersetzung steht die Entwicklung und Erforschung neuer, möglicher Entwurfsstrategien, die sich mit den Themen 'Wiederverwendung' und 'Demontage' auseinandersetzen. Im Gleichgewicht zwischen kulturellen und technischen Überlegungen tritt die 'Schönheit' und die 'Robustheit' der Materialität in den Vordergrund. Innovative Ansätze und Konzepte werden gesucht, die das spezifische Wiederverwendungspotential in einem gegebenen, realen Kontext erkennen und anwenden. Im gemeinsamen Experiment werden neue Funktionen und Bauteile erarbeitet, gesammelt und abschließend in Form einer Publikation und Ausstellung präsentiert.

 

Exkursion Kopenhagen: 21. – 25. März 2018

Begleitend zum Entwerfen wird eine Exkursion - inkl. Bürobesuch bei Vandkunsten Architects und Research vor Ort - unter Leitung von S. Nielsen und S.M. Dethlefsen angeboten. Besucht werden zeitgenössische Beispiele dänischer Architektur im Fokus von 'Architektur & Reuse'. Anreise und Unterkunft sind individuell zu organiseren - geschätzte Kosten ca. 500,-. Anmeldung ab sofort per Mail oder an der Abteilung!

 

  • Zeitlicher Ablauf:
  • Kick-off: Mo, 05. März 2018, 15.00 Uhr,
      Sem 1
    Betreuung: Di bzw. Mi, von 09.00 – 18.00 Uhr, 
      Sem 4 bzw. Raumlabor (siehe Termine im TISS!)
    Input & Workshop I: Mo – Do, 12. – 15. März 2018, 09.00 – 18.00 Uhr
    Exkursion Kopenhagen: Mi, 21. – So, 25. März 2018
      Anmeldung ab sofort!
    Präsentation Research & Workshop II: Mo, 23. – Fr, 27. April 2018, 09.00 – 18.00 Uhr
    Präsentation Tranfsormation & Workshop III: Mo, 04. – Do, 07. Juni 2018, 09.00 – 18.00 Uhr
    Schlusspräsentation & Ausstellung: Do, 28. – Fr, 29. Juni 2018, 09.00 – 18.00 Uhr

 

Eine Anmeldung mit Portfolio ist erwünscht!

Änderungen vorbehalten - bitte beachten Sie die Newsbeiträge im TISS.

 

Weitere Informationen:

TISS (Bachelor)

TISS (Master)

TISS (Master, Gastprof. Søren Nielsen)

TISS (Exkursion Kopenhagen)

Handzettel

 

 

 

Zurück