Bauakademie Berlin

Endpräsentation

 

Endpräsentation:
Do, 04. – Fr, 05. Juli 2019, 09.00 – 18.30 Uhr
TU Wien, Prechtlsaal

 

Bauakademie

Mit der Bauakademie in Berlin entstand 1836 ein für seine Zeit radikal modernes Gebäude, ein quadratischer Sichtziegelbau in Skelettbauweise gegenüber dem königlichen Schloss. Die architektonische Innovationskraft des von Karl Friedrich Schinkel geplanten Bauwerks war auch Ausdruck seiner programmatischen Komplexität: ein Hybrid aus Bauschule, Architekturatelier, Staatlicher Bauverwaltung, Wohnung und Geschäften war damals wie heute unorthodox. 

Die Geschichte der Bauakademie spiegelt die politische Geschichte Berlins: 1962 musste die Bauakademie dem Außenministerium der DDR weichen und hinterlässt heute, nach dessen Abtragung 1995 als Folge der deutschen Wiedervereinigung ein leeres Grundstück in der Mitte Berlins. An ihm entzündet sich erneut eine Rekonstruktionsdebatte, die vor dem Hintergrund des wiedererrichteten Berliner Schlosses als fragwürdigem Präzedenzfall stattfindet. 

Die Bauakademie als Bauplatz und Entwurfsaufgabe öffnet einen doppelten Diskurs über Form und Inhalt eines Neubaus am historischen Ort. Was kann eine Bauakademie als Ort des Architekturdiskurses heute sein im Verhältnis zur historischen Bauakademie? Welche Architektur sollte dieser Ort heute im Verhältnis zum historischen Vorgängerbau erhalten? Wie kann die historische Auseinandersetzung anders als durch eine szenografische Rekonstruktion Schinkels geführt werden?

 

Bachelor- und Masterentwerfen SS19

Wir haben uns dieses Semester gemeinsam auf Spurensuche begeben, die historischen Schichtungen des Bauplatzes und Berlins untersucht, die Planung Schinkels im Kontext der Zeit analysiert, um Grundlage für eine heutige Sicht auf diesen vielschichtigen Ort zu schaffen.

Die individuellen Entwürfe der Studierenden zeigen architektonische Antworten auf die gemeinsam entwickelten Fragestellungen. Anliegen war, dem hohen konzeptuellen Anspruch an das Planen und Bauen an diesem Ort Rechnung tragen. Gemeinsam mit unseren Gästen werden wir auf die entstandene Projekte eingehen.

 

Gäste

Angelika Schnell
Katharina Urbanek
Ulrich Huhs
Michael Obrist
Juri Troy
Andreas Zeese

 

Betreuer

Wilfried Kühn
Julia Nuler
Lisi Zeininger
Franz Karner

 

 

Wir freuen uns auf spannende Präsentationen unserer Studierenden und auf ebenso spannende Diskussionen mit unseren Gästen.

 

 

 

 

 

Zurück