Entwerfen (Bachelor) Bauakademie Berlin

253.C92, UE, 8.0h, 2019S

Ziel der Lehrveranstaltung

 


BAUAKADEMIE BERLIN_AGORA DER ARCHITEKTUR

An einer der schönsten Stellen des alten Berlin, gegenüber dem neuen Schloss, am  breiten Wasserbett der Spreearme liegend und von Lustgarten und Schlossbrücke aus prächtig zu überblicken, verbunden mit einem sich in die Tiefe entwickelnden Platz – dem Schinkelplatz, soll als Ziel der Entwurfsübung die neue Bauakademie entstehen.

Eine Agora die sich in ihrer vollen Breite der Architektur widmet, einen Ort der Identität schafft und durch ein vielfältiges Angebot als Schnittstelle zwischen Stadtgesellschaft und Architektur fungiert.

Eine Agora welche dazu beiträgt, Architektur als kulturelle Aktivität zu verankern und zu präsentieren.

Eine Agora die in ihrer Wichtigkeit und durch ihre Aktualität weit über die Grenzen hinaus ausstrahlt und als internationaler Impulsgeber auftritt. 

Eine Agora die Architektur atmet und in ihrer Erscheinung, die Transformation des Geistes von Schinkel in die Gegenwart spürbar in sich trägt. 

Inhalt der Lehrveranstaltung


Die historische Mitte Berlins – heute kurz Berlin Mitte genannt, wurde einst gebildet durch das königliche Schloss, das alte Museum, den Berliner Dom mit dem davorliegenden Paradeplatz, durch die Museen auf der Museumsinsel und der Bauakademie am westlichen Spreeufer. 1832-1836 errichtet auf dem Gelände des ehemaligen Packhofes, wurde das von Karl Friedrich Schinkel geplante Gebäude durch seinen klaren konstruktive Raster, die hybriden Nutzungen und seine industriell gefertigten Fassaden zu einem wichtigen Impulsgeber für nachfolgende Generationen von Architekturschaffenden. Zum ersten Mal verwendete Schinkel ein Sichtziegelmauerwerk mit vorfabrizierten Elementen und formte damit auch unverwechselbar die historische Mitte. Für mehr als hundert Jahre, durch ihre wechselvolle Nutzungsgeschichte als ein Ort der Innovation, war die Bauakademie prägend für die Baukunst, Wissenschaft, Handel und Politik. Schwer beschädigt durch den zweiten Weltkrieg und für den Neubau des Außenministeriums der DDR schlussendlich abgerissen, wartet der seit langem brachliegende Bauplatz auf einen zeitgemäßen Wiederaufbau, als ein Ort der Interaktion und der Kommunikation und als Impulsgeber für zukünftige urbane Veränderungsprozesse.

Weitere Informationen


Exkursion Berlin

Vom 24.  - 29. März findet eine Exkursion LVA Nr. 253.D03 nach Berlin statt. Die Teilnahme ist für alle Entwerfen TeilnehmerInnen verpflichtend. Erstes Treffen und organisatorische Einführung am Dienstag den 03.03.2019 um 10:00h im Projektraum 14.

Anmeldungen mit einem Portfolio werden bevorzugt aufgenommen!